Welcome to Der Ortenauer   Click to listen highlighted text! Welcome to Der Ortenauer
Drucken
Haus der Bürgerwehr - Familie Benz

Tagelang stellte sich mir die Frage, weshalb ich keine weiteren Informationen zum Haus der Bürgerwehr Mahlberg - hier im herrlichen Garten, dem ehemaligen MarktHaus der Bürgerwehr in Mahlberg finden konnte? Dies hatte einen weiteren Kontakt zu Familie Benz zur Folge.

In einer E-Mail fragte ich herrn Patrick Benz, ob er vielleicht weitere Informationen zum Haus der Bürgerwehr in Privatbesitz habe? Die freundliche Telefonische Antwort sollte "Licht in's Dunkel bringen".

Herr Benz erklärte mir, dass die Familie im Laufe der Renovierungsarbeiten ein Buch angelegt habe, welches er mir gerne ausleihen würde. Spontan fuhr ich nach Mahlberg, um das Buch zu "Haus der Bürgerwehr" abzuholen und dieses Buch brachte die gesuchte Erklärung.

Zwar war das Haus, bevor es in Privateigentum überging tatsächlich "Haus der Bürgerwehr". Zuvor leistete allerdings auch andere Dienste.

Das Haus war ein sogenanntes "Meierhaus" (Verwaltungsgebäude zur Organisation von Steuern, Rechtsfragen und ähnlichem für die Herrschaften in ihrem Besitz) - bis 1544 gemeinschaftlich von den Herrschaften von Baden und Nassau unterhalten und nach der Trennung in Fortführung von den Grafen von Nassau als Meierhaus genutzt.

Nachdem ich Dank der Unterstützung der Familie Benz die Beziehung zum ehemaligen Meierhaus - im Kondominat von Baden und Nassau gemeinsam gehalten - herstellen konnte, vielen die Recherchen zur Haushistorie um ein Vielfaches leichter. Danke hierfür noch einmal ausdrücklich der Familie Benz (auch die nachfolgenden Risse und das Foto zu den Renovierungsarbeiten wurden von Familie Benz zur Verfügung gestellt).

Zur Architektur

Das Haus steht auf hohem Sockel (verputzt) traufseitig zur unteren Gasse und hat auf der Nord-Südachse je einen Krüppelwalm. Die Giebelseite (Nord) zur Stauferstraße zeigt drei Geschosse - über den Stockwerken ist der Mansardausbau zu erkennen. Obergeschoss (II) und Mansardausbau in Fachwerkausbau. Der hohe Sockel trägt eine bruchsteinerne, unregelmäßige Eckquaderung. Alle Stubenfenster sind mit Schlagläden ausgestattet. Die Ostseite des Baus zeigt sich zweigeschossig, da das Haus in den Hang hineingebaut ist und die Garten- / Parkanlage somit erhöht liegt. Unter dieser höhergelegenen Fläche steht die Stützmauer im erhaltenen Originalzustand mit Kanzel und Viehtränke.

 
 
Schnitt - Dachgeschoss - Haus der Bürgerwehr Mahlberg
Die Seitenansicht des Hauses der Bürgerwehr zeigt insbesondere den Marsardbau. Die eingeplanten Schleppgaupen wurden nicht realisiert.
Seitenansichten - Haus der Bürgerwehr Mahlberg
Die Hanglage des Objekts wird insbesondere durch die Seitenansichten Ost (steht im Hang) und West verdeutlicht, weshalb das Haus in der Westfassade deutlich höher scheint.
Kellergeschoss Draufsicht - Haus der Bürgerwehr Mahlberg
Gewölbe und Naturkeller lagen vor der Restaurierung getrennt. Diese Trennung weist auf die alte Struktur vor der Vernichtung im 'französischen Brand' zurück.
 
 
 


An der Ostseite führt eine vielstufige Sandsteintreppe über die Erhöhung (alter Markt) zum Hauseingang (Ost) und zur rückwärtigen Ökonomie. Hier zeigt sich nun die Fachwerkstruktur bereits über dem Erdgeschoss, was sich widerum aus der Hanglage erklärt. Garten und Ökonomie rahmen das Haus der Bürgerwehr stilvoll ein und sind mit vielen historischen Sammlerstücken ausgestattet.


 
 
 
 
Renovierungsarbeiten am Dach - Hintergrund: Schloss und Schlosskirche
Die aufwändigen Renovierungsarbeiten - hier auf dem Dach des Hauses der Bürgerwehr dauerte von 2009 bis 2013 (Dokumentation Familie Benz). Im Hintergrund Schloss Mahlberg und Turm der Schlosskirche
 
 
 
 
 
"... Aus der Renovierungsdokumentation: Im September 2012 wurde die Gästewohnung im Untergeschoss fertig gestellt. In dieser Zweizimmerwohnung hatte zeitweise eine Familie mit fünf Kindern gewohnt, wobei das jetzige Bad als Kellerraum diente, die Abstellkammer dagegen als Bad.

Beim Betreten wirkte die Wohnung eng und düster, da der Küchen- und Essbereich durch eine zusätzliche Wand abgetrennt war, an deren Stelle jetzt der Stangenofen steht. Die Wand zu Wohnzimmer war ebenfalls geschlossen und so kam kaum Licht in diesen Teil der Wohnung.,," (Benz, ebenda)

Wie auch immer - der Familie Benz gelang ein "Meisterstück der Restauration" und Mahlberg hat mit der Renovierung ein weiteres "Schmuckstück in seinem Schatzkästchen erhaltenswerter Bauwerke gewonnen".

Der mächtige Gesamtkomplex des "Haus der Bürgerwehr" steht der östlichen Ausfahrt aus der alten Stadt Mahlberg "gut zu Gesicht" und ist ein Bereicherung für die ehrwürdige Herrschaft Mahlberg.


zurück
Click to listen highlighted text!