[X]
Aus Lahr Lageplan Gemeinde Lahr


Prof. Tabea Zimmermann
Prof. Tabea Zimmermann aus Lahr
Tabea Zimmermann (8. Oktober 1966 in Lahr) ist eine deutsche Bratschistin.



Tabea Zimmermann studierte Bratsche bei Ulrich Koch an der Musikhochschule Freiburg und bei Sandor Végh am Mozarteum in Salzburg. Sie unterrichtete zunächst acht Jahre lang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und seit Oktober 2002 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin. 1995 wurde sie mit dem Frankfurter Musikpreis, 1999 mit dem Rheingau Musikpreis, 2006 mit dem Paul-Hindemith-Preis der Stadt Hanau ausgezeichnet. Im Jahr 2008 ist sie "Artist in Residence" beim Kunstfest Weimar.

Sie ist mit dem US-amerikanischen Dirigenten Steven Sloane verheiratet.

HR-Online schreibt im April 2004:

Prof. Tabea Zimmermann-Sloane

Sie gehört zur musikalischen Weltelite, sie ist ein begehrter Gast bei allen renommierten Orchestern und wurde mit Preisen überhäuft. Ihr Instrument, lange Zeit zwischen Geigen und Celli überhört, wurde in den letzten 50 Jahren neu entdeckt - die Bratsche.

Bereits mit drei Jahren hielt Tabea Zimmermann, in Lahr geboren, das Instrument in der Hand, mit dem sie weltberühmt wurde. Im Alöter von fünf Jahren erhielt sie Klavierunterricht. Sie studierte in Freiburg bei Ulrich Koch und in Salzburg bei Sandor Vegh. Schon während des Studiums wurde sie mit Preisen ausgezeichnet, darunter erste Preise beim Internationalen Concours in Genf 1982, 1984 in Budapest und beim Wettbewerb "Maurice Vieux" in Paris 1983. Dort erhielt sie als Preis eine Bratsche von Etienne Vatelot, auf der sie heute noch spielt.

Heute ist sie eine der renommiertesten Bratschistinnen der Welt. Sie hat mit allen großen Dirigenten der Welt zusammengearbeitet. Sie spielte zahlreiche Ur- und Erstaufführungen, unter anderem von Ligeti, Rihm und Holliger. Seit Jahren widmet sie sich intensiv der Kammermusik und gründete mit drei anderen Ausnahmemusikern das Arcanto-Quartett.

Tabea Zimmermann unterrichtete acht Jahre lang an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, bevor sie im Oktober 2002 eine Professur an der Musikhochschule "Hanns Eisler" in Berlin annahm.

Sie ist mit dem amerikanischen Dirigenten Steven Sloane, der seit 1994 als Generalmusikdirektor den Bochumer Symphonikern vorsteht, verheiratet.

Prof. Tabea Zimmermann
Prof. Tabea Zimmermann aus Lahr
Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin schreibt:

Prof. Tabea Zimmermann-Sloane

Prof. Tabea Zimmermann-Sloane wurde in Lahr geboren. Den ersten Violaunterricht erhielt sie im Alter von drei Jahren, zwei Jahre später begann sie mit dem Klavierspiel. Sie studierte Viola an der Musikhochschule Freiburg bei Ulrich Koch und am Mozarteum in Salzburg bei Sándor Végh. Auf internationalen Wettbewerben wurde sie mehrfach mit dem 1. Preis ausgezeichnet, so beim Internationalen Concours in Genf 1982, in Budapest 1984 und beim Wettbewerb "Maurice Vieux" in Paris 1983. Tabea Zimmermann-Sloane gastiert weltweit mit Orchestern wie dem Leipziger Gewandhausorchester unter Kurt Masur in Leipzig und Wien, den Berliner Philharmonikern unter Bernard Haitink, dem Houston Symphony Orchestra unter Christoph Eschenbach und bei den BBC Proms mit dem BBC Symphony Orchestra erneut unter Bernard Haitink. Außerdem spielte sie unter Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Horst Stein, Michael Gielen und David Shallon. Als Kammermusikerin arbeitet sie regelmäßig mit Kollegen wie Gidon Kremer, Heinz Holliger, Thomas Zehetmair, Steven Isserlis, Stephen Hough, Pamela Frank und Heinrich Schiff bei den Salzburger Festspielen, dem Edinburgh Festival, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und den Festivals in Marlboro, Kuhmo und City of London. Ständige Partner bei Rezitals sind Harmut Höll und Christian Ivaldi. Tabea Zimmermann-Sloane engagiert sich sehr für die Musik der Gegenwart und spielt regelmäßig Uraufführungen sowie Erstaufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten. Es liegen zahlreiche CD-Einspielungen mit Werken von Bartók, Brahms, Bruch, Britten, Strawinsky u.a. vor. 1995 wurde Tabea Zimmermann-Sloane mit dem Frankfurter Musikpreis geehrt. 1997 erhielt sie den Internationalen Preis der Academia Musicale Chigiana in Siena. Ihre pädagogische Tätigkeit begann sie 1987 an der Musikhochschule Saarbrücken. 1994 wurde sie Professorin an der Hochschule für Musik Frankfurt. Zum Wintersemester 2002/2003 ist Tabea Zimmermann-Sloane als Professorin für Viola an die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin berufen.



Links:

NZZ-Online: Tabea Zimmermann plus
Prof. Tabea Zimmermann-Sloane
HR-Online: Tabea Zimmermann
CAPRICCIO: Tabea Zimmermann