derOrtenauerHerzlich willkommen beim Ortenauer

Sie müssen die Texte nicht lesen - einfach Ton anschalten, den Text markieren und den kleinen Lautsprecher über der Markierung anklicken. speaker32

Die Schriftgröße läßt sich über die Leiste (rechts unten) einstellen: resizer


Viel Spaß beim Hören, Sehen & lesen


Ihr Ortenauer

Sehenswertes Oberwolfach

An der Ostgrenze des Ortenaukreises gelegen, reicht die Gemeinde entlang der Wolfach und ihres Einzugsbereiches weit in den gebirgigen, tief zertalten "Kinzig-Wolfach Wald" des Mittleren Schwarzwaldes hinein. In dem Streusiedelgebiet finden sich Schwarzwaldhäuser meist weit voneinander entfernt in den engen Talläufen und nur die größeren Täler (Wolfach- oder Rankachtal) bieten Platz für Weiler oder Kleindörfer (z. B. Walke). Das dicht bewaldete Gneisgebiet durchziehen zahlreiche Quarzprophyrgänge, an die mannigfache Erzvorkommen gebunden sind. Im Mittelalter wurden hier Blei und Silber gewonnen, woran das aus dem 17. Jh. stammende Besucherbergwerk "Grube Wenzel" erinnert.

Noch heute fördert die Grube Clara, das letzte aktive Bergwerk im Schwarzwald, am Oberlauf der Rankach Fluss- und Schwerspat (Baryt). Im äußersten Nordosten der Gemeinde, an den Ausläufern des Großen Hundskopf, werden mit 933 m über NN die größten Höhen erreicht, die zur Südgrenze an der Wolfach bis auf 263 m fallen. Dort erstreckt sich im Tal der Luftkurort, mit seinem Zentrum bei der katholischen Pfarrkirche, der nach Süden hin inzwischen baulichen Anschluss an die Nachbarstadt Wolfach gefunden hat. (Text: leo-bw.de)

zurück