derOrtenauerHerzlich willkommen beim Ortenauer

Sie müssen die Texte nicht lesen - einfach Ton anschalten, den Text markieren und den kleinen Lautsprecher über der Markierung anklicken. speaker32

Viel Spaß beim Hören und Sehen


Ihr Ortenauer


Bilderkatalog anlicken:

Einzelbildnachweise Stausee Glashütte Lauf

Wo Dreibrunnenbächle, Habichbächle und weitere Wasserläufe sich zum Laufbach treffen, liegt der kleine Stausee in der Glashütte Idyllisch gelegen in der freien Natur wartet ein Wasserspielplatz auf die Kleinen Der kleine Stausee wird von mehreren Sitzgruppen umrahmt und lädt zum Verweilen ein Mit etwas Glück werden Besucher*innen von Gänsen oder Enten begrüßt, welche sich in dem lauschigen See auch wohlfühlen Am Spitzbachbrunnnen beim Wasserspielplatz lässt sich trefflich plantschen - nur trinken sollte man nicht Große Augen machen die Kleinen beim vieleicht ersten Besuch eine laufenden Wasserrades Der Weg zum Wasserrad führt über eine 'Schwebebrücke', auf welcher die spielenden Kinder Belangse und Mut beweisen können Gerade an sommerlich heißen Tagen kühlt der erfrischende Wind aus dem Hintertal die Wanderer, welche sich eine 'Rast am See' gönnen So ist gesorgt für 'Alt' und 'Jung' und der etwa 3 km weite Weg vom Laufer Zentrum hinauf zum See hält viele Informationen bereit Der Weg führt wieder zurück zur Eisernen Brücke und von dort aus durch den Junkerwald auf die alte Hangrohrleitung Das im Jahr 1924 errichtete Kraftwerksgebäude am Startpunkt beherbergt neben der neuen Turbine aus dem Jahr 2004 auch noch die alte Turbine von 1924 Beim Staussee angelangt stimmt die konvexe Staumauer nachdenklich - ist das normal nicht andersherum? Der Stausee mit seinen Nutzvolumen von 5.500 m³ ein entsprechendes Wasserspeichervolumen für den Betrieb des Kraftwerks zur Verfügung Der Weg zurück nach Lauf führt um den Stausee herum und entlang des Laufbachpfads zur Eisernen Brücke und zurück zum Kraftwerk in der Au und die Runde ist in zwei Stunden gemütlich zu schaffen

Hoch zum Bilderkatalog