derOrtenauerHerzlich willkommen beim Ortenauer

Sie müssen die Texte nicht lesen - einfach Ton anschalten, den Text markieren und den kleinen Lautsprecher über der Markierung anklicken. speaker32

Die Schriftgröße läßt sich über die Leiste (rechts unten) einstellen: resizer


Viel Spaß beim Hören, Sehen & lesen


Ihr Ortenauer


Bilderkatalog anlicken:

Meisterliches Fachwerk - Ochsen Kappel-Grafenhausen

Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (01) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (02) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (03) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (04) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (05) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (05) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (07) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (08) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (09) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (10) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (11) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (12) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (13) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (14) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (15) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (16) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (17) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (18) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (19) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (20) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (21) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (22) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (23) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (24) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (25) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (26) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (27) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (28) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (29) Fachwerk am Ochsen Grafenhausen (30)
 
Das Gebäude auf dem Platz des heutigen Gasthaus zum Ochsen wurde im Jahre 1657 im Zusammenhang mit einem Hexenprozess als Gemeindestube erstmals erwähnt. Es war wohl ein Gasthaus in dem die Amtsgeschäfte des Schultheißen und des Gemeinderats erledigt wurden und die Versammlungen der Dorfbewohner stattfanden. Dies war in den kleinen Gemeinden damals üblich. Im Jahre 1825 wurde "die Stube" in den Kirchenbüchern erstmals Gasthaus "zum Ochsen" genannt. Nach dem Bau des Rathauses im Jahre 1846 war das Gebäude nur noch Gasthaus. Die Besitzer wechselten in der Folgezeit häufig.

Seit dem Jahre 1989 waren mit dem Besitzerwechsel auch verschiedene Nutzungsänderungen erfolgt. Dabei wurde zeitweise auch der Hausname "zum Ochsen" abgeändert, später aber wieder angenommen. (Walter Batt)

Hoch zum Bilderkatalog