derOrtenauerHerzlich willkommen beim Ortenauer

Sie müssen die Texte nicht lesen - einfach Ton anschalten, den Text markieren und den kleinen Lautsprecher über der Markierung anklicken. speaker32

Viel Spaß beim Hören und Sehen


Ihr Ortenauer

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/map/Offenburg/koenigshof/koenigshof_13.jpg'

Bilderkatalog anlicken:

 

Einzelbildnachweise Billetschlösschen Offenburg

An der Spitze aller Handelsleute stand Jos. Anton Billet. Der Name weist nach Frankreich Billet war 1759 in Ettenheim als Sohn eines Metzgermeisters geboren Vermutlich standen seine Vorfahren in den Diensten des Bischofs von Straßburg; denn Ettenheim war seit dem 8. Jahrhundert eine bischöflich Straßburgische Stadt  Am 3. März 1789 stellte der Offenburger Magistrat Billet das Zeugnis über 'gute Aufführung und Handlungsfähigkeit' aus Vier Wochen später leistete er den Bürgereid  1790 heiratete er die Frankfurter Kaufmannstochter Maria Johanna Lind In den folgenden Jahren wirkte er als Salzlieferant der Reichsstadt Die Bürger durften nämlich ihren Salzbedarf nicht auswärts kaufen Die Stadtobrigkeit allein hatte das Recht der Salzeinfuhr und überließ diese einem Unternehmer gegen Entrichtung einer Pachtsumme  Im Salzhaus wurde das gelieferte Salz von verordneten Salzmessern verkauft Aus den Ratsprotokollen geht hervor, daß der Magistrat wiederholt mit Billet Verträge über Salz- und Zuckerlieferungen abschloß Immer wieder wird auf den 'ausgedehnten Billetschen Salzhandel' hingewiesen 1796 mußte er den Salzakkord kündigen, weil in der 'Verkaufsbude' Soldaten einquartiert wurden
Hoch zum Bilderkatalog